Inhaltsbereich

Gesundheitsförderung

Das Novellas legt besonders grossen Wert auf gesundheitsfördernde Angebote, die eine aktive Alltagsgestaltung gewährleisten. Das Angebot erstreckt sich von Aktivierung über generationenübergreifende Aktivitäten bis hin zu Physio- und Ergotherapie. Die Therapien können mit einer ärztlichen Verordnung auch von der Öffentlichkeit genutzt werden.

Die Gesundheitsförderung hat zum Ziel allen Menschen ein höheres Mass an Selbstbestimmung über ihre Gesundheit zu ermöglichen und sie damit zur Stärkung ihrer Gesundheit zu befähigen. Sie steht für ein positives Konzept, das in gleicher Weise die Bedeutung sozialer und individueller Ressourcen für Gesundheit betont wie die körperlichen Fähigkeiten (WHO, 1986).

Aktivierung

Die Aktivierungstherapie umfasst Einzel- und Gruppenaktivitäten, sowie Alltagsgestaltung, gesellschaftliche und saisonale Anlässe.

Durch den Einsatz von ausgewählten Aktivitäten und Tätigkeiten fördert die Aktivierungstherapie gezielt die körperlichen, geistigen, sozialen und emotionalen Ressourcen der Bewohnerinnen und Bewohner.

Die Kenntnisse der persönlichen Lebensgeschichte, der aktuellen Lebenssituation und den aktuellen Bedürfnissen der Bewohnerinnen und Bewohner bilden die Grundlage für ein zielorientiertes und therapeutisches Arbeiten.

Zur Aktivierung gehören Gruppenangebote wie: Bewegen, Gedächtnistraining, Singen, Backen, Vorlesen und Gestalten.

Darüberhinaus werden regelmässig generationenübergreifende Aktivitäten im Haus mit der Kitaviwa durchgeführt wie Spiel & Spass, Kochen & Backen und Singen. Im Sommer werden auch Gartenaktivitäten und gemeinsame Spaziergänge durchgeführt.

Neben den Aktivierungsangeboten findet jeweils einmal im Monat ein Gottesdienst sowie wöchentlich Rosenkranz beten statt.

Wochenplan Wo 07

Christel Waibel

Aktivierungsfachfrau HF

Physiotherapie

Ziel der Physiotherapie ist das Erlangen bzw. Erhalten der bestmöglichen funktionellen Fähigkeiten, um Einschränkungen im Bereich der Aktivitäten und Teilhabe zu reduzieren oder zu vermeiden. Die  Massnahmen werden nach einer eingehenden Untersuchung gemeinsam festgelegt und richten sich nach den vorhandenen Befunden und Zielen des Betroffenen.

Angebot

 ·         Umfassende Rehabilitation bei körperlichen Beschwerden mit den Mitteln von: manueller Therapie, Stabilisation, Kräftigung,  Alltagstraining, Bewegungsschulung, Wahrnehmungstraining,  Entspannungstechniken

·         Befunderhebung mit Beurteilung und Empfehlungen (unterhaltende Faktoren, Wochenplan, Belastungsfaktoren, Bewegungsmuster etc.) für Personen mit wiederkehrenden oder chronischen Beschwerden, welche zu Einschränkungen und/oder Behinderungen im beruflichen, privaten, sozialen Leben geführt haben

·         Information/Beratung/Instruktion sowie Erstellen eines individuellen Übungsprogramms, Integration des Trainings in den Alltag

·         Sturzprophylaxetraining

·         Schmerzmanagement für Menschen mit chronischen Schmerzen (mit den Schwerpunkten Hilfe zur Selbsthilfe, Verbesserung der Funktionsfähigkeit, Verbesserung der Selbständigkeit und Lebensqualität)

·         Achtsamkeitstraining (einzeln oder in Gruppe) für Personen mit chronischen Schmerzen und/oder stressbedingten körperlichen Problemen

Die ärztlich verordnete Physiotherapie wird von den Unfall-, Sozialversicherungen und Krankenkassen bezahlt.

Verordnungsformular

Broschüre

Ulla Kellner

Physiotherapeutin MSc

Ergotherapie

Ziel der Ergotherapie ist das Erreichen, Verbessern oder Erhalten der grösstmöglichen Selbständigkeit in alltäglichen Verrichtungen wie Körperpflege, Essen, Fortbewegung, Kommunikation, Haushalt, Schule/Beruf und Freizeit.

In der Ergotherapie werden spezifische Aktivitäten, Umweltanpassungen und Beratung gezielt und ressourcenorientiert eingesetzt, um die Handlungsfähigkeit im Alltag, die gesellschaftliche Teilhabe sowie die Lebensqualität und -zufriedenheit zu verbessern. 

Angebot

Schwerpunkte: Geriatrie, Neurorehabilitation, Handrehabilitation, Domizilbehandlungen

·         Mobilisation, Koordinations-, Kräftigungstraining; Schmerzbehandlung

·         Sensibilitätstraining; Narben- und Ödembehandlung, Lymphdrainage

·         Alltagsorientierte Therapie wie z.B. Anzieh-, Koch- und Haushaltstraining, Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel, Einkaufen

·         Schulung von Gelenkschutzprinzipien und ergonomischen Verhaltensweisen

·         Beratung und Anpassung von Hilfsmitteln

·         Alltags- und Stressmanagement bei Überlastungszuständen und/oder mangelnder Tagesstruktur

·         Abklärung von Wohnraum (hinsichtlich Sturzvermeidung im häuslichen Umfeld) 

Die ärztlich verordnete Ergotherapie wird von den Sozialversicherungen und Krankenkassen bezahlt.

Verordnungsformular

Broschüre

Edith Sprecher

Ergotherapeutin BSc

Rikscha

Hast Du starke Beine und Lust, kräftig in die Pedale zu treten?

Werde Pilot/in und lade Bewohnerinnen und Bewohner des Novellas Generationenhauses auf einen Spazierfahrt mit der E-Rikscha ein.

Ermögliche ihnen, Erinnerungen zu wecken und wieder aktiver am Leben teilzunehmen.

Für weitere Auskünfte: bianca.koeller@novellas.ch oder direkt anmelden unter radelnohnealter.ch

Impressum
Konzeption und Visuelle Gestaltung: heyday
Programmierung: webwaren